Zurück zur Startseite!

KontaktImpressum

Landzunge Gasthöfe anzeigen ...

LandZunge online lesen ...
   Home       Die Aktion       Gasthöfe       Partner       Erzeuger       Aktuell       Magazin   
Rezepte Kontakt Interner Bereich

» Partner     » Kennen lernen    
Das Beste aus der Region
Eine Aktion der besten Gasthöfe und der besten Erzeuger.

Fotos: Thomas Gretler
Fotos: Thomas Gretler

Allgäu: „Fürs Leben gern“



Wer das Image einer Region prüfen will, der frage die Menschen im ganzen Lande. Die Antworten für das Allgäu sehen dann so aus: „Das Land der Berge und der grünen Wiesen, voller Kühe und Bergkäse.“ Ein Urlaubsparadies voller Wanderwege und Seen. Die Allgäuer: Freundliche Gastgeber, traditionsbewusst und authentisch …

Und dieses Image kommt nicht von ungefähr, denn die Kirche ist hier im Dorf geblieben, so wie das Wirtshaus nebenan und ansehnliche Bauernhöfe rundum. Kleine Städte voller Geschichte, Klöster und Kirchen werten die Kulturlandschaft noch mehr auf. Hinter jeder Straßenkehre das nächste malerische Bild, von jeder Anhöhe immer neue Ausblicke und Einsichten. Mit dem Blick von den Allgäuer Alpen als Höhepunkt.

Das schöne Allgäu: Ein uraltes Klischee, das uns schon in den ersten Reise - berichten begegnet, das sicher dem har monischen Wechsel der Landschaft zu verdanken ist. Die Bauernhöfe, vor vielen Jahren „vereinödet“ scheinen wie absichtlich hinein getupft in dieses Bild. Daneben noch oft der uralte Hofbaum. Das Allgäu ist ein Land der Wiesen und Weiden, mittendrin oft mächtige Solitäre – Buchen oder Linden. In ihrem Schatten käuen die braunen Allgäuer Kühe, das schöne Allgäu ist wahrlich eine Pastorale, eine Landschaft der Tiere und Hirten, der Wiesen und Wälder – ein Bild der Harmonie, das der berühmte Maler Friedrich Hechelmann in seinen großen Bildern immer wieder zu bannen versucht. Die Alpweiden ziehen sich hoch hinauf in die Berge, die Allgäuer Grasberge wie die Mädelegabel oder die Höfats sind gar grün bis zum schroffen Gipfel. Die Tiere laben sich noch an den steilsten Hängen am Grün rund um die Alp - hütten der Hirten oder Sennen. Auf vielen Alpen wird im Allgäu noch der berühmte Bergkäse von Hand gemacht und gerne direkt an die Wanderer verkauft. Die Allgäuer Berge: Alles andere als eine künstliche lärmende Ferienlandschaft. Wer hier wandert und rastet, findet Ruhe und schöpft neue Kraft.


Und der Allgäuer Bauer stört den Gast kaum je in seiner Meditation, denn er ist meist ein wortkarger Geselle – ein echter „Muhhagel“. So wie er mit dem „Kommissar Kluftinger“ im Buch zum Bestseller geworden ist. Offenbar zählte auch Pfarrer Sebastian Kneipp zu diesem Menschenschlag: Seine Kneipp-Kuren haben ihn berühmt gemacht, der Pfarrer sagte seinen wohlhabenden Patienten oftmals unverblümt die Wahrheit über ihren Lebenswandel ins Gesicht. Offenbar ein Erfolgsrezept: Denn bis heute pilgern seine Jünger in Scharen nach Bad Wörishofen und ins Kneippland Unterallgäu. Das Allgäu ist ein Magnet: 3,7 Millionen Gäste haben hier 2010 Urlaub gemacht, so viel wie nie zuvor.

Klar: Der Urlaub auf dem Bauernhof lockt nach wie vor zahllose Familien. Ob Hof oder Hotel, die familiäre Tradition prägt die Region. Nirgendwo sonst gibt es so viele Hotels mit vier oder fünf Sternen. Und oft hat die Hoteliersfamilie gleich nebenan noch den eigenen Hof. Auch die „Alpinen Gastgeber“ oder die „Gastgeber mit Herz“ reihen sich da ein und bieten zertifizierte Qualität in Sachen Erholung. Kurz: Image und Realität sind hier bestens versöhnt – symbolisiert im Logo Allgäu, dessen charakteristischer Schrift zug den knorrigen Menschenschlag buchstäblich verkörpert. Das Logo steht für die touristischen Angebote, aber auch für das Beste aus der Region.


Jeder Allgäuer eine Marke, daher soll auch die gesamte Region zur Marke werden und nicht mehr in Unter-, Ober-, Ost- und Westallgäu zerfallen, mit dem württembergischen Allgäu gar als Stiefkind. Nein, künftig soll überall echtes Allgäu drin stecken, wenn das Logo drauf steht. Dafür steht die Allgäu GmbH mit ihrem guten Namen. Gegründet Anfang 2011, will sie ein großes Dach für die regionale Wirtschaft, für die großen Hotels und die kleinen Erzeuger, für Skilifte und Landschaftspflege bieten. Ein Projekt voller Ehrgeiz – nur so kann das Allgäu künftig in einem Europa der Regionen in der ersten Reihe auftrumpfen.

Mit einem Wort: Das Allgäu soll in aller Munde sein, es soll uns munden, nach Allgäu schmecken. Nur ein Bergkäse von bestem Charakter soll daher das Allgäu-Logo tragen, gesucht sind vor allem schmackhafte Produkte, die bäuerlich und handwerklich hergestellt werden. Ob Milch, Butter, Joghurt oder Käse – alle strotzen vor Omega 3-Fettsäuren!


„Das Allgäu – fürs Leben gern…“. Der neue Slogan der Region gewinnt so eine starke Botschaft, einen harten Markenkern. Eine Region voller Energie: Auch in Sachen regenerative Energien sind Pioniere wie die Gemeinde Wildpoldsried weit voran. Die Ingenieure von heute sind die Erben der legendären Allgäuer Mächler, die aus ihrer Not eine Tugend machten, die nichts „verkommen“ ließen, alles Alte in Neues verwandelten… Fürs Leben gern: Bodenständig und weltoffen zugleich, wortkarg und gewitzt, so sind sie die Allgäuer – Vorreiter auf vielen Feldern, erfindungsreich und doch so gelassen wie ihre Kühe auf den Weiden. Die Allgäuer selbst sind die beste Werbung für die Region, sie leben die Marke, sie leben fürs Leben gern dort wo andere Urlaub machen…

Simone Zehnpfennig


www.allgaeu.info


Seit 2011 fungiert die Allgäu GmbH – Gesellschaft für Standort und Tourismus mit Sitz in Kempten und mit dem Ziel die Entwicklung und Vermarktung des Tourismusund Wirtschaftsstandorts sowie der Marke Allgäu zentral unter einem Dach zu bündeln. Geschäftsführer sind Bernhard Joachim und Klaus Fischer, Stefan Nitschke ist der Markenmanager, Gebhard Kaiser der Aufsichtsratsvorsitzende.

Allgäu GmbH, Allgäustraße 1
87437 Kempten, Telefon 0831 5753730
www.allgaeu.info




Copyright © 2017 LandZunge | Alle Rechte vorbehalten. | info@landzunge.info | Impressum
made by Abele Informatik
Gesellschaft für
Standort und
Tourismus