LandZunge

Der Gasthof-Finder

Meckatzer Bräustüble

Meckatzer Bräustüble
88178 Heimenkirch
Meckatz 8

Telefon 08381 1573
www.meckatzer-braeustueble.de

Öffnungszeiten
Dienstag–Freitag ab 11 Uhr
Samstag und Sonntag ab 10 Uhr

 

 

Der Ausflugstipp:

Von Meckatz ist es nicht weit zum Bodensee mit dem Pfänder oder zum Hochgrat, dem beliebten Hausberg des Westallgäus. Für Freunde der Kunst lohnt sich aber vor allem der kurze Gang ins Foyer der Brauerei mit Kunstwerken ersten Ranges – wie der einmaligen Karte des Allgäus von Stephan Huber, dem Kunstprofessor aus Lindenberg – ein Schulfreund von Brauereichef Weiß.

Frischer Wind im alten Brauereigasthof

Heimenkirch:
So viel Geschichte: Gebaut wurde das Haus um 1500, seit 1738 dient es nachweislich als Gaststätte, damals erhielt die Wirtschaft „Zum Löwen“ das Braurecht – seit damals wird in Meckatz Bier gebraut. Das Bier genießt heute Kultstatus, der kleine ­Flecken im Westallgäu ist jeden Besuch wert, das Bräustüble war lange eine Legende „am Weg“, heute ist es mit dem modernen Gastgarten ein Brauereigasthof in bester Synthese von Alt und Neu. Die Wurzeln als Allgäuer Wirtshaus werden bewahrt, das Bräustüble punktet mit Gastfreundschaft und natürlich Meckatzer Bier frisch von der Quelle. Ob im Stüble, im Gartenpavillon oder im Biergarten mit Blick zur Brauerei. Auf die Kinder warten Spiele im Garten, Genießer werden von der Küche mit viel Abwechslung auf der Karte verwöhnt – natürlich ist auch dabei das Bier ein Leitmotiv, Qualität und Güte stets garantiert. Freunde des Rades können hier auch ihr E-Bike in Ruhe aufladen.